Suchfunktion

Die Justiz als Arbeitsfeld für junge Juristinnen und Juristen

Datum: 11.02.2016

Kurzbeschreibung: Das Sozialgericht Konstanz lädt interessierte Vertreter der Medien wieder zum Jahrespressegespräch am Donnerstag, den 18. Februar 2016, 10.00 Uhr, ein.

Für das diesjährige Jahrespressegespräch haben wir uns vorgenommen, das Augenmerk auf die Justiz als Arbeitsfeld für junge Juristinnen und Juristen zu lenken. In der Sozialgerichtsbarkeit sind die Verfahrenszahlen in den letzten Jahren vor allem durch Rechtstreitigkeiten der Grundsicherung für Arbeitssuchende („Hartz IV“) stark angestiegen. In Folge dessen sind viele Richterinnen und Richter neu eingestellt worden. Der Frauenanteil in der Sozialgerichtsbarkeit ist hoch. Das Justizministerium des Landes Baden-Württem­berg legt Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für seine Beschäftigten und fördert diese auf vielfältige Weise. Richterinnen und Richter sind in einem abwechslungsreichen Berufsfeld tätig. Sie arbeiten unabhängig, übernehmen anspruchsvolle Aufgaben und tragen eine hohe gesellschaftliche Verantwortung. Mit diesem interessanten Berufsfeld konkurriert der Staat mit Großkanzleien und anderen privaten Arbeitgebern um die Gewinnung qualifizierter Juristen.

Wir haben unsere dienstjüngste, erst seit Herbst 2015 tätige Richterin sowie den zuletzt zum Richter am Lebenszeit ernannten Richter gebeten, an dem Gespräch teilzunehmen. Sie können den Vertretern der Medien über ihre Erfahrungen im Richterberuf berichten.

Darüber hinaus wollen wir wieder über aktuelle Tendenzen in der sozialgerichtlichen Rechtsprechung, interessante Rechtsstreitigkeiten vor dem Sozialgerichts Konstanz und die Geschäftsentwicklung des Gerichts im letzten Jahr sprechen.

Die Veranstaltung findet statt im Dienstgebäude des Sozialgerichts Konstanz, Webersteig 5, 78462 Konstanz, 1. Obergeschoss, Gemeinschaftsraum (Raum 19).

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen wollen, wären wir für eine kurze Rückmeldung dankbar (roller@sgkonstanz.justiz.bwl.de). Dann können (kurz vor dem Gespräch) noch weiterführende Unterlagen übersandt werden.

Dr. Steffen Roller

Richter am Sozialgericht (sV)

 

Bei Rückfragen: Pressereferent Richter am Sozialgericht (sV) Dr. Steffen Roller

oder Verwaltungsleiterin Anette Degenhart-Schmidt.

Fußleiste