Suchfunktion

 

Mit dieser Checkliste können Sie prüfen, ob alles Wichtige in Ihrer Klage enthalten ist:

  • Ihr Name, Adresse (ladungsfähige Anschrift, kein Postfach, mit Tel.) und das Datum
  • Anschrift des Sozialgerichts
  • Datum des Widerspruchsbescheides
  • die Angabe der Beklagten, d.h. der Behörde, von der der Widerspruchsbescheid stammt
  • Geschäftszeichen bzw. Aktenzeichen des Widerspruchsbescheids
  • die Erklärung, dass Sie Klage erheben
  • die Begründung, weshalb Sie mit dem Widerspruchsbescheid nicht einverstanden sind. Dabei ist es sinnvoll, den Sachverhalt möglichst vollständig zu schildern.
  • ein Antrag, aus dem deutlich wird, was Sie vom Klagegegner verlangen. 
    Eine juristische Fachsprache ist dabei nicht nötig. Schreiben Sie so, wie Sie sich am besten ausdrücken können.
  • Ihre Unterschrift


Wenn Sie Beweismittel kennen (z.B. Zeugen, Atteste, sonstige Unterlagen, usw.), geben Sie diese ebenfalls an.

Bitte reichen Sie die Klageschrift zweifach ein.

Fußleiste